Amtshof

Amtshof Syke

Altes Landratsamt mit dem historischen Torhaus des Amtshofes

Der Amtshof, ältester Behördenstandort der Stadt Syke, war schon im Spätmittelalter Verwaltungssitz. Das 1738-40 errichtete Tor- oder Pforthaus enthielt die Amtsstube und bis 1845 mehrere Gefangenenzellen sowie Räume für Wächter und Pförtner. Es markiert den Punkt, an dem sich der Zugang zu einer gut gesicherten Niederungsburg befand. Deren Verteidigungsanlagen wurden seit dem Dreißigjährigen Krieg größtenteils beseitigt. Erhalten sind Reste des schützenden Ringwalls. Seit 1885 war das Torhaus Landratsamt des preussischen Kreises Syke. 1914-15 entstand der Erweiterungsbau mit Obergeschossfachwerk und Reminiszenzen an die wehrhafte Vergangenheit. Zwei weitere Anbauten stammen aus den Jahren 1937-38 und 1959-60. Sie schufen Platz für die Verwaltung des Landkreises Grafschaft Hoya, der von 1932 bis 1977 Bestand hatte.